HIT Das Hoch Intensitäts Training

In diesem Artikel möchte ich das HIT Training etwas näher betrachten (HIT = Hoch intensives Training oder High Intensity Training)

Was ist HIT?

Beim HIT geht es darum, kurz und sehr intensiv zu trainieren, um danach wieder mit einer längeren Trainingspause zu regenerieren. Das Ziel ist es mit kurzen, hochintensiven Trainingseinheiten und wenig Trainingsumfang zu arbeiten und dadurch einen optimalen Wachstumsreiz zu setzten. Es geht in jeder Trainingseinheit darum mit speziellen Intensitätstechniken und dadurch sehr intensiven Sätzen, die Zielmuskulatur bis zum Punkt des momentanen Muskelversagens zu bringen.

Bekannt wurde das HIT System u.a. durch Mike Mentzer und Dorian Yates.

Beim HIT wird mit vielen Intensitätstechniken gearbeitet, unter anderem mit Supersätzen, Vorermüdung, Nachermüdung, Teilwiederholungen, Intensivwiederholungen, Reduktionssätze und Hochintensives Intervalltraining. Über einige Intensitätstechniken habe ich hier im Blog bereits geschrieben -> Mit Trainingstechniken mehr Muskelwachstum

Warum HIT nutzen?

Im Bodybuilding geht es darum schlau zu trainieren und sein Trainingsstil auf seinen Körper anzupassen. Jeder ist anders und deshalb wird auch bei jedem Bodybuilder der Trainingsplan und das Trainingssystem anders sein. Für den einen ist HIT das optimale System und für den nächsten wieder nicht. Man muss es für sich selbst herausfinden.

Deshalb empfehle ich jedem, der es ernst mit dem Bodybuilding meint, sich in die verschiedenen Trainingsmethoden einzulesen. Bodybuilding ist ein ständiger Wandel und man muss sich mit ihm entwickeln.

Etliche Studien bezeichnen HIT als die beste Trainingsmethode und schreiben ihr die größte effiziens und den schnellsten Muskelaufbau zu. Jeder der erstnsthaft trainiert, sollte sich mit allen Trainingssystemen vertraut machen und das beste System für sich finden.

Um HIT im Training zu verwenden und sich intensiver mit der Thematik zu beschäftigen, empfehle ich einige Bücher zum Thema.

Mit sportlichen Grüßen
Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.