Hilfe ich bin ein Hardgainer – Was nun?

Der Begriff Hardgainer (auch ektomorph genannt) ist dir bestimmt schon einmal zu Ohren gekommen, wenn nicht, dann möchte ich es noch einmal kurz erklären.

Hardgainer ist eine Bezeichnung für Bodybuilder und Kraftsportler, denen es sehr schwer fällt Muskeln aufzubauen. Sie müssen um jedes Gramm Muskeln kämpfen und es fällt einem Hardgainer schwer überhaupt Masse aufzubauen.

Ein Hardgainer neigt eher dazu „drahtig“ zu sein.

Dafür braucht er sich weniger Gedanken um die Definition machen, denn er hat meistens eine sehr gute Verbrennung und kann essen soviel er will – er nimmt nicht zu. Andere wiederrum beneiden Ihn darum, aber wenn man nun ein Hardgainer ist und Masse aufbauen möchte, kann diese schnelle Verbrennung und der schnelle Stoffwechsel ein echter Nachteil sein.

Aber wie kann ein Hardgainer trotzdem Muskeln aufbauen? Im Grunde besteht das Problem des Hardgainers überwiegend darin, das er einen überdurchschnittlichen Stoffwechsel hat. Denn generell gilt – „Eine Zunahme an Körpergewicht, gelingt nur mit einem Kalorienüberschuss“. Dies gilt auch für Hardgainer.

Das bedeutet also, ein Hardgainer muss mehr Kalorien zu sich nehmen, quasi mehr essen.

Du kennst bestimmt die Aussage: „Ich kann essen was ich will, ich nehme einfach nicht zu.“

Was kann man in solch einer Situation tun?

Tipps für die Gewichtzunahme

Ich möchte dir hier einige Tipps an die Hand geben, um den notwendigen Kalorienüberschuss zu erreichen, der nötig ist um massive Muskeln aufzubauen. Denke immer daran – du bist was du isst! Also stets darauf achten gute und gesunde Nahrungsmittel zu konsumieren.

Tipp 1 – Regelmäßige Mahlzeiten

Klingt komisch, ist aber so. Oftmals kommt die Antwort – „Ich esse echt genug und viel!“ Aber nicht nur darum geht es, sondern du musst deinem Körper immer und in Regelmäßigen Abständen Nahrung zuführen. Gerade dann wenn du ein Hardgainer bist und sowieso einen wahnsinnigen Stoffwechsel hast. Wenn du zu große Leerzeiten zwischen den Mahlzeiten hast, beginnt der Körper auf Sparflamme zu gehen und er beginnt Muskelprotein zu verbrennen. Also genau das Gegenteil was du erreichen willst.

Das heißt also, regelmäßig essen – du solltest ca. 6 Mahlzeiten am Tag zu dir nehmen. Wichtig ist dabei auf die Qualität der Nahrungsmittel zu achten. Gute Kohlenhydrate, z.B. Vollkornbrot anstelle von Weisbrot und genügend Protein (meistens spricht man hierbei von 2g Protein pro kg Körpergewicht).

Sechs Malzeiten hört sich gewaltig an, ich weiß, aber die Rede ist hier von kleinen Mahlzeiten.

Tipp 2 – Weight Gainer verwenden

Es gibt auch passende Nahrungsergänzungen für Hardgainer – die Rede ist von Weight Gainer.
Weight Gainer sind Nährstoffpulver die überwiegend aus Kohlenhydraten bestehen und dazu noch Protein liefern. Dieses Nahrungsergänzungsmittel kann man sehr gut zwischendurch in den Ernährungsplan einbauen und es liefert gute konzentrierte Nährstoffe. Weight Gainer kaufen

Tipp 3 – Immer Wieder kleine Snacks zwischendurch

Versuche immer wieder für kleine Snacks neben den regulären Mahlzeiten zu sorgen. Denke aber auch hierbei an die Qualität der Nahrung. Auch die oben genannten Weight Gainer können als Snack oder Zwischenmahlzeit verwendet werden.

Tipp 4 – Protein vor dem Schlaf

Du kannst z.B. einen Snack vor dem zu Bett gehen einführen. Um noch für gute Nährstoffe im Schlaf zu sorgen. Es bietet sich an z.B. ein  Whey Protein Shake, verfeinert mit Haferflocken zu trinken.

Ich denke das soll erstmal bis hier reichen. Hast du Fragen?

Was Meinst du dazu? Ich freue mich über deinen Kommentar.

Bis bald, Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.