Mehr Masse für die Waden

Tipp der Woche – Nummer 21

Ein massives Hallo an alle 😉

In diesem Artikel möchte ich dir einige wertvolle Tipps geben, um die Waden zum wachsen zu bringen. Die Wadenmuskulatur , bzw. die gesamte Beinmuskulatur ansich, wird leider von vielen Athleten vernachlässigt. Falls du ebenfalls deine Beine unregelmäßig trainieren solltest, dann lass dir sagen – Ändere dies sofort und baue ein anständiges Beintraining in deinen Trainingsplan ein.

Die Waden sind oftmals die Nachzügler

Die Wadenmuskulatur wächst im Grunde genauso schnell, wie alle anderen Muskelgruppen auch. Meiner Ansicht nach, gibt es keinen Unterschied, die Muskelstruktur des Wadenmuskels oder der Oberschenkelmuskulatur zum Beispiel, ist identisch. Die Wadenmuskulatur wächst aber bei vielen Sportlern langsamer und es entsteht der Eindruck, das die Wadenmuskulatur schwerer aufzubauen sei.

Du kennst es vielleicht auch, egal was du anstellst, die wollen nicht wirklich wachsen!

Du trainierst regelmäßig mit vielen Wiederholungen, du verwendest leichtes bis mittelschweres Gewicht, du trainierst ebenfalls mit schweren Sätzen und einer niedrigen Wiederholungszahl… du hast viele verschiedene Methoden probiert und trotz aller Bemühungen – es geht nicht so richtig voran.

Was könnte der Grund für den ausbleibenden Wachstum sein?

Entweder du trainierst deine Waden garnicht oder zu unregelmäßig – dann haben wir die Erklärung bereits gefunden und könnten den Artikel hier und jetzt beenden und sagen – geh es endlich an und trainiere deine Waden. Oder aber du trainierst deine Waden ausreichend und konsequent genug, aber bist nicht mit den Ergebnissen zufrieden.

Der Grund dafür könnte die sehr starke Achillessehne sein. Diese Sehne bildet die Verbindug zwischen Ferse und Wadenansatz. Sie ist die stärkste Sehne des menschlichen Körpers und es steckt viel Power in ihr.

Die Achillessehne übernimmt sehr viel von der Arbeit die du der Wadenmuskulatur im Training zumutest. Das kann sich zu einem negativen Effekt entwickeln und dazu führen, das deine Wadenentwicklung ins stocken gerät.

Die Achillessehne ist stark und elastisch und verhält sich beim Wadenheben wie ein Gummiband. Bei der Abwärtsbewegung wird die Achillessehne stark gedehnt – je tiefer du die Fersen absenkst, desto größer die Dehnung.

Was passiert, wenn man ein Gummiband dehnt? Es entsteht ein Gegenzug!

Also heißt das… je stärker und intensiver die Dehnung der Achillessehne durch weites Absenken der Fersen, desto größer fällt die Kraftwirkung des Gegenzuges in der Aufwärtsbewegung aus.

Wenn du nun am untersten Bewegungspunkt noch federst, dann nimmst du nochmehr Intensität aus dem Wadentraining. Wie du siehst kann man so einiges verkehrt machen, wenn es um die Waden geht.

Einige Tipps um die Waden zum wachsen zu bringen

Punkt 1 – Ganz klar, wie es immer sein sollte – lass dein Ego zuhause und nimm weniger Gewicht und erlerne die absolut korrekte Übungsausführung, bevor du mit schweren Gewichten trainerst.

Punkt 2 – Man liest es häufig: „Die Ferse soweit wie möglich absenken und dann soweit wie möglich anheben.“
Das ist auch durchaus korrekt aber lass uns noch folgendes hinzufügen:
„Darauf achten das die Achillessehne nicht zu sehr in der Abwärtsbewegung gedehnt wird.“

Hört sich absolut wiedersprüchlich an… aber Fassen wir es wie folgt zusammen: Achte darauf das bei der Ausführung von Wadenheben, keine Bewegung zu sehr ausladend ist – sondern eher darauf, das ein flüssiger und sauberer Bewegungsablauf gewährleistet wird und…

Punkt 3 – eine konstante Spannung auf der Wadenmuskulatur herrscht. Es ist wichtig, das immer soviele Muskelfasern wie nur möglich konstant, beim Wadentraining arbeiten. Keine Zeit für Erholung in einem Satz. Deshalb führe langsame Bewegungen aus und halte die Muskulatur immer unter höchster Spannung.

Punkt 4 – Damit die Achillessehne nicht zu sehr Hilfestellung bieten kann, vermeide jegliche Art von Schwung, während der Übungsausführung. Mache die einzelnen Wiederholungen in Zeitlupe… das geht gut 🙂

Ich hoffe ich konnte dir mit diesen Artikel wieder ein wenig weiterhelfen und dich motivieren deine Waden im nächsten Training zu hart zu trainieren.

Gruß
Marco