Gezielt die untere Brust trainieren

Tipp der Woche – Nummer 29

Heute möchte ich etwas näher auf die untere Brustmuskulatur eingehen. Damit die Brustmuskulatur eine schöne „Kastenform“ erhält und nicht flach Richtung Bauch abfällt – ist es wichtig eine gute Muskelentwicklung in diesem Bereich der Brust zu erzielen. Nur so erhält sie eine volle Optik.

Dazu ist es natürlich wichtig zu wissen, welche Übungen am besten auf die untere Brust abzielen und wie man sie am besten anwendet. In diesem Artikel möchte ich dir einmal einige Übungen für die untere Brustmuskulatur vorstellen.

An dieser Stelle muss noch gesagt werden, das die Form der Brustmuskulatur genetisch bedingt ist und deshalb nicht durch Training verändert werden kann. Aber du kannst deine Schwächen durch gezieltes Training in Stärken verwandeln. Eine gut ausgeprägte Brust kann jeder durch intensives Training erreichen.

Alle wichtigen Übungen für die untere Brust

Dips am Barren

Diese Übung sollte einen hohen Stellenwert in deinem Trainingsprogramm für die untere Brust darstellen, da du hier schwere und intensive Trainingseinheiten gezielt auf die unter Brust bringen kannst. Dein Ziel sollte es auf langer Sicht sein, Dips mit Zusatzgewichten ausführen zu können.

Dips auf der Flachbank (oder auch Arnold-Dips genannt)

Diese Dips-Variante ist vom Schwierigkeitsgrad her etwas leichter, als die Version am Barren. Aber auch diese Übung zielt exzellent auf die untere Brustmuskulatur ab und sollte in deinem Training nicht vollständig fehlen. Nutze sie am besten regelmäßig am Ende deines Brusttrainings als Abschlussübung.

Negatives Langhantel-Bankdrücken

Diese Übung sollte genauso wie Dips, als „Grundübung“ für die untere Brust betrachtet werden. Auch hier kannst du mit intensiven Trainingsreizen, das Wachstum anregen. Negatives Bankdrücken  mit der Langhantel empfehle ich nur erfahrenen Athleten. Eine gute Alternative ist das Negative Bankdrücken an der Multipresse.

Tipp:

Wenn du seit einiger Zeit in einem Plateau hängst und nicht in der Lage bist, endlich mal wieder mehr Gewicht auf die Langhantel zu legen – nutze für einige Trainingseinheiten die Multipresse und trainiere hierbei mit schweren Gewicht. Es sollte nicht schwierig sein an der Multipresse mehr Gewicht als beim freien Bankdrücken zu verwenden, da dir die Haltearbeit von der Multipresse abgenommen wird.

Wenn du dann, nach einigen Workouts an der Multipresse, zum freien Bankdrücken zurückkehrst, kann es dazu beitragen das du spürbar mehr Gewicht auflegen kannst.

Negatives Kurzhantel Bankdrücken

Diese Übung ist ebenfalls ein must have in einem ausgewogenen Workout. Ich halte generell sehr viel von Bankdrücken mit Kurzhanteln in jeder Form, da diese Art des Bankdrückens der Brustmuskulatur die nötige Form verleiht.

Negative Fliegende

Diese Übung wird leider sehr oft vernachlässigt und das sollte geändert werden. Falls du nun feststellen solltest, das du diese Übung noch nie oder nur sehr selten verwendest, dann ändere das.

Nutze auch hier alle Varianten die dir zur Verfügung stehen z.B. Negative Fliegende mit Kurzhanteln und Negative Fliegende am Seilzug.

Zum Schluss

Wie du siehst, gibt es jede Menge Auswahl. Nutze alle Übungen, aber natürlich nicht in einem Training. Sondern tausche die Übungen regelmäßig aus und Baue sie passend in dein bestehenden Trainingsplan ein. Ich hoffe, das ich dir einige nützliche Übungen wieder in Erinnerung gerufen habe und wünsche dir viel Erfolg im Training.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.