Tipps für das Training des Trapezmuskel

Tipp der Woche – Nummer 31

In diesem Artikel geht es um das Training  der Trapezmuskulatur. Leider wird dieser Muskel nicht immer entsprechend beachtet. Aber das sollte er, denn nicht nur rein optisch ist er sehr wichtig, nein auch für die notwendige Stabilität bei verschiedenen Übungen ist er verantwortlich.

Der Trapezmuskel besteht aus drei Teilen und diese bilden zusammen die Form eines Trapez, daher leitet sich auch der Name ab. Alle drei Teile zusammen, sind für viele unterschiedliche Bewegungen der Arme und der Schulterblätter verantwortlich.
Der Trapezmuskel ist nicht gerade der populärste Muskel auf der Trainingsfläche und er erhält deshalb auch zu selten die Aufmerksamkeit die er verdient. Oder hast du schon einmal folgendes im Studio gehört:

„Und was trainierst du heute?“ – „Heute ist die Trapezmuskulatur dran…“

Die meisten trainieren nur den oberen Anteil des Trapezmuskels bewusst und gezielt – dieser Trainingsfehler ist am häufigsten zu beobachten. Viele trainieren nie bewusst die Trapezmuskulatur und wenn doch dann denken sie beim trainieren dieser Muskelgruppe lediglich an Kurzhantel-Shrugs.

Aber die Trapezmuskulatur befindet sich nicht nur im Nacken, sondern macht einen erheblichen Teil des gesamten oberen Rücken aus und sollte deshalb genügend Aufmerksamkeit erhalten und mit vielen unterschiedlichen Übungen trainiert werden. Der Trapezmuskel ist an allen Ruderbewegungen beteiligt und dabei stellt sich die Frage…

Kann man den Trapezmuskel isolieren?

Der Trapezmuskel lässt sich nicht direkt isoliert trainieren. Beim Training der Trapezmuskulatur sind, je nach Übung, andere Muskeln mit beteiligt. Dazu gehören unter anderem der Latissimuss, die hintere Schulter und der Bizeps.

Mit welchen Übungen wird der Trapezmuskel trainiert?

  • Einarmiges Kurzhantelrudern
  • Langhantelrudern
  • Rudern am Kabelzug
  • KH oder LH Shrugs
  • Rudern mit der T-Stange
  • Aufrechtes Rudern
  • Reverse Flys
  • Vorgebeute Reverse Flys am Kabelzug
  • Reverse Flys am Kabelzug
  • Rudern am Gerät
  • KH Rudern auf der Schrägbank
  • Butter Fly Reverse
  • Klimmzüge

Zum Schluss

Du kannst die Betonung auf den Trapezmuskel erhöhen, in dem du bei den oben aufgeführten Übungen, am äußersten Punkt der Kontraktion, die Schulterblätter so nah wie möglich zusammenführst.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Trainingsgwicht am obersten Belastungspunkt für mindestens 1 Sekunde zu halten, um so eine Spitzenkontraktion der trainierten Muskulatur zu erreichen.

Ich hoffe das ich dir den Trapezmuskel mit diesem Artikel etwas näher bringen konnte, da diese Muskelpartie eher zu den unauffälligen Muskeln gehört. Viel Spass beim Training.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.