Rückenstrecken

Rückenstrecken ist eine sehr sinnvolle Übung, um die untere Rückenmuskulatur zu stärken. Diese Übung trainiert ebenfalls den hinteren Oberschenkel, sowie die Gesäßmuskulatur. Rückenstrecken ist eine gute Alternative zum Kreuzheben mit der Langhantel.

Als Alternative folgende Trainingsgeräte nutzen:
Kreuzheben

Trainierte Muskulatur:
Primär: Rückenstrecker

Sekundär: hinteren Oberschenkel, Po

Übungsbeschreibung:

  • Legen Sie sich mit abgestüzten Füßen und nach vorne gebeugten Oberkörper auf die Rückenstrecker Bank.
  • Verschränken sie die Arme vor ihrer Brust – Sie können auch eine Hantelscheibe in den Händen halten, um die Übung zu erschweren.
  • Achten Sie darauf, dass sich das obere Bankpolstern etwa auf höchst Höhe befindet. Der Körper muss von den Füßen bis zum Kopf eine Linie bilden.
  • Nun senken sie den Oberkörper so weit Sie können nach unten ab, bis sich der Kopf tiefer als das Bankpolster befindet.
  • Im nächsten Schritt richten Sie den Körper wieder bis in die Ausgangsposition auf.

Tipps für eine saubere Technik

  • Achten Sie auf eine gerade Körperhaltung und holen Sie keinen Schwung bei dieser Übung, sondern lassen Sie Ihre Rückenmuskulatur hart arbeiten.